Hol dir die App!

Lese die Neuigkeiten der HSG Verden-Aller in der offiziellen App - Direkt für dein Endgerät optimiert!
Kostenlos!



Bitte beachte, dass die Webseite nicht für Smartphones und Tablet-Geräte optimiert ist. Nutze dafür die kostenlose App der HSG Verden-Aller. Diese ist kostenlos verfügbar im Apple App Store und bei Goolge Play.

 



  • Bäckerei Wöbse
  • Bösenberg
  • DJH Jugendherberge
  • Davide
  • Der Scheibenprofi
  • Edeka
  • Ehrhorn
  • Fahrrad Warnke
  • Grafikaner
  • Grünig
  • Hantelmann
  • Heckmann
  • Horeis  Blatt
  • Horstmann
  • Indiana Restaurant
  • Kletterpark Verden
  • Lernkreis Wundes
  • Lutz Evers
  • Matrix Sicherheitstechnik
  • Muehle Beckmann
  • Offer Garten Lanschaftsbau
  • Planungsbuero Italiano
  • Raths Apotheke Am Dom
  • Rechtsanwalt Ulrich Mattfeldt
  • Rengstorf
  • Rodizio
  • Security First
  • Storchen Apotheke
  • Studio B
  • Tischlerei Berkenkamp
  • VIPplus
  • Verdener Kunststofflager
  • Vigot
  • Voigts Karrasch Gebaeudetechnik
  • Volksbank Aller Weser EG
  • Wolf Nürnberg
  • Zaunbau Schrder

Keine Chance gegen Achim

2. Herren - Das Entscheidungsspiel um den Titel in der Handball-Regionsoberliga der Männer kann sofort angesetzt werden. Im Nachholspiel bezwang die SG Achim/Baden IV die HSG Verden-Aller II mit 30:17 (13:8). 
Damit stehen der TSV Morsum und Achim/Baden IV punktgleich an der Tabellenspitze. Verden-Aller steht dagegen mit der HSG Stuhr II als Absteiger fest. „Wir werden in Kürze einen Termin abstimmen wann und wo gespielt wird“, sagt Achim/Badens Trainer Ralf Wesemann.
Verden-Aller hielt nur in den ersten Minuten bis zum 4:5 gut mit, konnte aber kein einziges Mal in Führung gehen. Über ein 11:6 (23.) lag Achim/Baden IV zur Pause schon sicher mit 13:8 vorn. In den zweiten 30 Minuten baute die SG den Vorsprung immer weiter aus, auch weil Torhüter Linus Ruschenbaum eine bärenstarke Partie ablieferte. „Wir hätten eigentlich noch höher gewinnen müssen, haben aber erneut zu viele hundertprozentige Chancen liegen gelassen“, bemängelte Wesemann. Am Ende hieß es 30:17 für die Gastgeber.
Tore für SG Achim/Baden IV: Buhrdorf (11), Friemel (4), Noltemeyer (4), Zilz (3), Krone (2), Jacobsen (2), Schlebusch (2), Wendel (1), Erik Schmidt (1); für HSG Verden-Aller II: Jannik Rosilius (8), Klimach (2), Mattfeldt (2), Janik (1), Koröde (1), Pegesa (1), Jörg Rosilius (1), Tim Erasmie (1).


 Quelle: Jürgen Honebein Aus der Verdener-Aller-Zeitung / Mediengruppe Kreiszeitung - 17.05.2018